Thomas MinderMeine Voten im StänderatKommentar schreiben

Wenn Sie das Protokoll der Kommissionsberatung lesen, so erkennen Sie unweigerlich, in welchem Dilemma wir bei dieser Vorlage stecken. Die Kommission winkt dieses Übereinkommen zwar durch, doch sie ist alles andere als zufrieden mit der Sicherheit an Fussballspielen bei uns in der Schweiz.

Warum gehöre ich nicht zu den Befürwortern dieses Abkommens? Die Schweiz hat sich – wir haben es gehört – bereits 1990 dem ersten Übereinkommen des Europarates zur Bekämpfung von Gewalt an Sportveranstaltungen angeschlossen. Tatsache ist aber, dass wir bei Sportveranstaltungen seit vielen Jahren eine äusserst rohe Gewalt mit kostspieligen Sachbeschädigungen und hohen Sicherheitskosten zulasten des Steuerzahlers haben. Die Kosten der Polizeieinsätze und Sachbeschädigungen gehen in die Millionen. Wir erinnern uns alle an den querschnittgelähmten FCZ-Fan, an den Brand im alten Hardturm und an Spielabbrüche, so auch in den letzten zwei Wochen gleich zweimal. Es ist eine reine Frage der Zeit, bis wir in der Schweiz an Fussballspielen weitere Schwerverletzte oder sogar Todesopfer zu beklagen haben.

Quelle und vollständiges Transkript (parlament.ch)

Fanden Sie den Artikel lesenswert? Teilen Sie ihn mit Ihrem Netzwerk:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.